TEENAGER

In der Pubertät verändert sich der weibliche Körper. In dieser Zeit beginnt der Körper des Mädchens sich zu dem einer Frau zu wandeln: Die Brust entwickelt sich, Scham- und Achselhaare wachsen, die erste Periode (Menarche) setzt ein. Der Körper schüttet vermehrt Hormone aus und diese können durchaus auch die Seele aus dem Gleichgewicht bringen. Unsicherheit, Zickigkeit, wechselnde Launen und Stress mit den Eltern – all das gehört zum Erwachsen werden dazu.

Wir helfen im Gespräch diese Veränderungen zu verstehen und sprechen über Verhütung, darüber wie man sexuell übertragbare Erkrankungen vermeiden kann und warum eine Impfung gegen das HPV Virus sinnvoll ist.

Alle Deine Fragen sind willkommen: Was muss ich über die Menstruation wissen? Ist die neue Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs wichtig? Wie schütze ich mich vor sexuell übertragbaren Erkrankungen? Wie verhüte ich? Falls Ihr eine Pillenverordnung wünscht, führen wir eine Ultraschalluntersuchung über die Bauchdecke durch, denn die ungewohnte Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl ist in den meisten Fällen nicht nötig

 

HPV IMPFUNG

Heute weiß man, dass die HPV-Impfung gegen Condylome schützt und das Risiko an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken deutlich senkt. Die HPV Impfung für Mädchen und Jungs zwischen 9 und 18 Jahren ist sinnvoll und wird von allen Krankenkassen bezahlt.

Die Mädchensprechstunde ist ein geschützter Raum, wo intime Fragen diskret und kompetent beantwortet werden. Die erste Untersuchung macht oft Angst. Wir sprechen darüber, wie die erste Untersuchung abläuft und wann ein geeigneter Zeitpunkt dafür sein könnte.

Bei der jährlichen Vorsorgeuntersuchung wird ein Abstrich vom Gebärmutterhals abgenommen und ein Chlamydientest eingeschickt.

Eine sichere Verhütung von Schwangerschaft und Infektionen ist für Jugendliche wichtig. Wir helfen im Gepräch über die verschiedenen Optionen eine sichere und passende Verhütung für jede Frau zu finden

Seitenanfang